Kenai Fjords NP

Der Kenai Fjords Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 2.711qkm auf der Kenai-Halbinsel im Süden von Alaska in der Nähe der Stadt Seward.  Seinen Namen erhielt der Park nach den zahlreichen Fjorden, die von Gletschern gefräst wurden, die sich über tasende Jahre hinweg aus den Berge hinunter zum Meer bewegten. Auch heute noch wird der Kenai Fjords National Park von einer vergletscherten Landschaft dominiert - rund 50% seiner Fläche ist ganzjährig von Eis bedeckt. Eines der größten Eisfelder der Vereinigten Staaten, Harding Icefield, liegt mitten im Nationalpark. Es ist Ausgangspunkt von mindestens 38 Gletschern, von denen der größte der Bear Glacier ist.

 

Der am besten zugängliche Gletscher und der einzige Teil des Parks, der über eine Straße erreichbar ist, ist der Exit Glacier. Am Ende der Straße liegt das nur im Sommer geöffnete Exit Glacier Natur Center von wo aus Wanderwege zum Exit Glacier starten, aber auch der 11,9 km lange Harding Icefield Trail.

 

Von Seward aus bieten mehrere Anbieter Bootstouren von 3,5 bis 9 Stunden Länge an, die die Teilnehmer entlang der Küstenlinie des Nationalparks zu den Gezeitengletschern bringen. Unterwegs zeigen sich viele Wildtiere, darunter Seelöwen, Seeotter, Seehunde, Weißkopfseeadler, Seevögel, Buckelwale und Orcas. Wer leicht seekrank wird, sollte sich für eine Cruise auf einem der bequemen Kataarane entscheiden. Auch Angeltouren werden angeboten.

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Download
NPS Karte Kenai Fjords Nationalpark
KEFJmap1(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB