Gates of the Arctic NP

Der Gates of the Arctic Nationalpark ist der nördlichste Nationalpark der Vereinigten Staaten und liegt vollständig innerhalb des nördlichen Polarkreises . Mit einer Fläche von 34.277 qkm ist er der zweitgrößte Nationalpark der USA und sogar etwas größer als der Staat Belgien. Nachdem Gates of the Arctic am 1. Dezember 1978 zunächst als Nationaldenkmal anerkannt wurde, ist es nach der Verabschiedung des Alaska National Interest Lands Conservation Act im Jahre 1980 offiziell ein US-Nationalpark. Zusammen mit der angrenzenden Noatak National Preserve  bildet Gates of the Arctic National Park and Preserve die größte zusammenhängende Wildnis in den Vereinigten Staaten.

 

Der riesige Park zieht vorwiegend abenteuer- und wildnisbegeisterte Reisende an, die sich für sportliche Unternehmungen wie z. B. Bootstouren, Wandern, Zelten, Bergsteigen oder Angeln begeistern. Im Winter kommen nur sehr wenige Besucher in den Park; zu den Freizeitmöglichkeiten gehören dann Ski-Langlauf, Hundeschlittentouren, Schneeschuhwanderungen sowie das Betrachten der Aurora Borealis. Wissenschaftlern bietet sich die vielfältige Landschaft aus Seen, Flüssen, Wäldern, Gletschern und Tundra außerdem als Forschungsgebiet an. Aufgrund seiner Abgelegenheit und des Mangels an unterstützender Infrastruktur (Es gibt keine Straßen im Parkgebiet!) gilt Gates of the Arctic als einer der am wenigsten besuchten Nationalparks der gesamten USA.

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Download
NPS Karte Gates of the Arctic Nationalpark
gates-of-the-arctic-map(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.6 MB