Permit- bzw. Reservierungsysteme

in US Nationalparks

 

Amerikas Nationalparks sind sehr beliebt. Einige so sehr, dass sie in der Vergangenheit häufig so überlaufen waren, dass die Parkverwaltung die Zugänge zu den Parks oder zu einzelnen Bereiche schliessen musste. Eine Lösung, dieses Chaos zum umgehen, sind Tagesreservierungen und zeitlich begrenzte Zugangsberechtigungen, die darauf abzielen, den Verkehr zu verringern und die Parks damit schützen sollen. Im Jahr 2022 haben vier weitere Parks Ticketing-Systeme eingeführt. Andere haben bereits bestehende Regelungen erneuert und ausgeweitet. In allen Fällen beinhalten diese Reservierungstickets keine anderen Parkeintrittsgebühren und gelten nicht für Besucher mit Camping-, Unterkunfts- oder kommerziellen Tourbuchungen.

 

Acadia Nationalpark

Nach einem erfolgreichen Test im Jahr 2021 erneuert der Acadia Nationalpark seine Reservierungsprozedur für die beliebte Cadillac Summit Road. Die diesjährigen Termine erstrecken sich vom 25. Mai bis zum 22. Oktober. Besucher haben zwei Arten von Tickets zur Auswahl: Sonnenaufgang oder tagsüber.

Die Tickets kosten 6 $ pro Fahrzeug und sind auf Recreation.gov erhältlich. Der Park plant, 30 Prozent der Reservierungen 90 Tage im Voraus freizugeben, die restlichen 70 Prozent  zwei Tage vor dem Termin um 10:00 Uhr.

 

Arches Nationalpark

In der Vergangenheit musste der beliebte Park schon mehrfach aufgrund von Kapazitätsproblemen bereits um 8 Uhr morgens geschlossen werden. Um die Menschenmengen zu kanalisieren, gilt für den  Arches NP vom 3. April bis 3. Oktober ein temporäres Einlasssystem.

Die Reservierungen können, in Blöcken von jeweils einem Monat, drei Monate im voraus und für jeweils 2 US-Dollar Bearbeitungsgebühr bei Recreation.gov durchgeführt werden. Sie enthalten keine Parkeintrittsgebühren. Reisende mit Camping-, Geschäftsreise- oder Fiery Furnace-Reservierungen benötigen diesen zusätzlichen Fahrzeugpass nicht. Die neuen Eintrittsregeln für Eintrittskarten gelten täglich zwischen 6:00 und 17:00 Uhr. Zusätzlich wird eine  begrenzte Anzahl von Last-Minute-Tickets, einen Tag im Voraus jeweils ab 18.00 Uhr vergeben.

 

Glacier Nationalpark

Im Frühjahr 2021 stellte die NP Verwaltung ihr Permit System für die Going to the Sun Road vor. Die Genehmigungsregeln für die Hochsaison 2022 wurden erneuert und zu erweitert. Vom 27. Mai bis 11. September ist ein Ticket pro Fahrzeug erforderlich, um die GTS Road über den Westeingang, den St. Mary's-Zugang und den neuen Camas-Eingang zu erreichen. Der Park hat auch eine zweite Eintrittsoption mit Eintrittskarte für seine Polebridge Ranger Station hinzugefügt, um das Gebiet von North Fork zu besuchen.

Die Tickets kosten 2 US-Dollar und werden auf Recreation.gov bis zu 60 Tage im Voraus in einem fortlaufenden Fenster zur Verfügung gestellt. Ab dem 26. Mai wird der Park außerdem eine begrenzte Anzahl von Reservierungen zwei Tage im Voraus um 8:00 Uhr  freigeben.

 

Haleakala Nationalpark

Wer den beliebten Park zum Sonnenaufgang zwischen 3:00 und 7:00 Uhr betreten möchte, benötigt ein Permit. Die Reservierung kann bis zu 60 Tage vor dem Termin gegen eine Reservierungsgebühr von 1 US$ über Recreation.gov getätigt werden. Ein Teil der Reservierungen wird auch für Last-Minute freigegeben und zwei Tage im Voraus zur Verfügung gestellt.

 

Rocky Mountain Nationalpark

Ähnlich wie schon beim Zugangssystem des letzten Jahres verlangt der Rocky Mountains Nationalpark zwischen dem 27. Mai und dem 10. Oktober 2022, dass jeder Besucher bzw. jedes Fahrzeug einen speziellen Pass vorweisen kann, um in den Park einzufahren. Besucher haben zwei Möglichkeiten:
- „Parkzugang mit Bear Lake Road“ (Tickets ab 5:00 bis 18:00 Uhr erforderlich) oder einfach

- „Parkzugang ohne Bear Lake Road“ (Tickets erforderlich von 9:00 bis 15:00 Uhr).

Diese Pässe ermöglichen es Reisenden, den Park in zweistündigen Zeitfenstern zu betreten, um den Verkehr zu entzerren.

Die Pässe können gegen eine Bearbeitungsgebühr von 2 US$ über www.Recreation.gov bestellt werden). 25 bis 30 Prozent der Tickets werden während der gesamten Saison für Last-Minute-Gäste reserviert und am Vortag ab 17:00 Uhr freigegeben.

 

Shenandoah Nationalpark

Für einen der beliebtesten Wanderwege im Park, den steile Aufstieg zum Gipfel des Old Rag Mountain sind nun auch Permitserforderlich. Das Pilot Programm läuft vorerst von März bis November. Die Permits kosten eine Bearbeitungsgebühr von 1 US$ pro Reservierung und können online über recreation.gov oder telefonisch (877-444-6777) bestellt werden. Für jeden Tag werden bis zu 800 Genehmigungen vergeben.

Die Tickets können bis zu 30 Tage vor einer geplanten Wanderung geordert werden. Eine Reservierung garantiert jedoch keinen Parkplatz - eine frühe Anreise kann hilfreich sein.

 

Yosemite Nationalpark

Ein Permitsystem soll zukünftig dabei helfen, die chronischen Staus im Yosemite Nationalpark zu vermeiden. Vom 20. Mai bis zum 30. September benötigen Besucher während der Hauptverkehrszeiten von 6:00 bis 16:00 Uhr Tickets mit zeitlich festgelegtem Eintritt. Reservierungen können ab dem 23. März um 8:00 Uhr online bei www.recration.gov ausgeführt werden (2 USD pro Fahrzeug).  Jede Reservierung gilt für drei Tage und für jeweils ein Fahrzeug sowie dessen Insassen.

Besucher, die den Park vor 6:00 Uhr oder nach 16:00 Uhr betreten, müssen den Parkeintritt bezahlen (35 USD pro Privatfahrzeug, 30 USD pro Motorrad, 20 USD pro Person ohne Fahrzeug) und können den Park drei Tage lang außerhalb der Stoßzeiten betreten. Für Besuche außerhalb der Hauptverkehrszeiten ist keine Reservierung erforderlich.

 

Zion Nationalpark

Nach Jahren mit kritischen Situationen am Angels Landing Trail kündigte der Zion Nationalpark ein Permit Programm für die beliebte Klippenrandwanderung an. Ab dem 1. April können alle Wanderer an einer Lotterie teilnehmen, bei der die erforderlichen Permits verlost werden. Bis zu drei Monaten im Voraus, spätestens aber einen Tag vor der geplanten Wanderung können sie auf der Homepage www.recreation.gov innerhalb von drei Zeitfenstern wählen: vor 9:00 Uhr, 9:00 bis 12:00 Uhr oder nach 12:00 Uhr.

Die Genehmigungen kosten 3 $ pro Person zuzüglich einer nicht erstattungsfähigen Antragsgebühr von 6 $. Bei die Beantragung ist eine Gruppengröße von bis zu sechs Wanderern möglich.