Eintritt frei!

Auch in 2019 gewährt der National Park Service wieder an verschiedenen Tagen freien Eintritt in alle US-Nationalparks:
21.01. Martin Luther King Day

20.04. First Day of National Park Week

25.08. NPS Anniversary

28.09. National Public Lands Day

11.11. Veterans Day


Neuer Nationalpark

Fast heimich, still und leise wurde das Jefferson National Expansion Memorial in St. Louis (Missouri) zum Gateway Arch Nationalpark umgewidmet. Er ist damit der 60. US-Nationalpark, der durch den NPS (National Park Service) verwaltet wird. Im Mittelpunkt steht weiterhin der 192 m hohe begehbare Torbogen aus Stahl. Zur Aussichtsplattform am Scheitelpunkt des Bogens fahren zwei Aufzüge, das sogenannte Tram System. Mit einer Geschwindigkeit von 4 km/h befördert es 8 Kabinen mit jeweils 5 Personen zur 140 Besucher fassenden Plattform.

Zum Gateway Arch Nationalpark gehören auch noch das alte Gerichtsgebäude, das Museum of Westward Expansion und ein Visitor Center in dem u.a. ein Film über den Bau des Gateway Arch gezeigt wird.

www.www.nps.gov/jeff


Winter im Yosemite

Auch im Yosemite Nationalpark ist die kalte Jahreszeit angebrochen. Ab Donnerstag, dem 20. November 2018 um 18:00 Uhr (Ortszeit) sind sowohl die Tioga Road, als auch die Glacier Point Road für den Straßenverkehr geschlossen.


Wintereinbruch

Ab heute (5.11.2018) sind alle Straßen im Yellowstone Nationalpark wegen Schnee geschlossen.  Eine Ausnahme ist der Korridor vom Nord-Eingang nach Cooke City, Montana. Details unter go.nps.gov/yellroads.


Vom Umgang mit Bären

Auch wenn Meister Petz nun in den Winterschlaf geht, sollten die Sicherheitsmaßnahmen immer präsent sein:
https://www.nps.gov/yell/planyourvisit/bearsafety.htm


Bitte keine Koyoten füttern!

Der NPS bittet die Nationalparkbesucher, keine Koyoten im Death Valley NP zu füttern. Nachdem sie von Menschen aus Autos heraus gefüttert wurden, sehen Kojoten Fahrzeuge als "Futterquelle" an und gehen auf die Fahrbahn , um sie zu stoppen - was für den Besucher oder den Kojoten sehr gefährlich ist!


Überfüllung
An folgenden US-amerikanischen Feiertagen sollte man die beliebten Nationalparks eher meiden:
- Spring Break/Ostern (Ende März/Anfang April)
- Memorial Day (letzter Montag im Mai)  
- Independence Day (4. Juli)
- Labor Day (erster Montag im September)
- Veterans Day (11. November)
- Thanksgiving Day (4. Donnerstag im November).

Die Zufahrtsstraßen sind an diesen Tagen oft überfüllt, es bilden sich lange Schlangen am Eingang und auch die Parkplätze innerhalb der Nationalparks sind dem Ansturm nicht immer gewachsen.